Silke Andrea Schuemmer

Schriftstellerin - Kunsthistorikerin - Journalistin

Silke Andrea Schuemmer
Foto: Berlin 2015

12. November 2016: In Essen in der Zentralbibliothek wurden die Preise des postpoetry.NRW-Wettbewerbs der Gesellschaft für Literatur in Nordrhein-Westfalen e. V. verliehen.
Die Laudatio auf mein Gedicht schrieb Jury-Mitglied Axel Görlach, ich biete sie hier als PDF an.

Foto: © Martin Carsten Strohmeyer

Essen, 12.11.2016

mit Monika Littau

5. November 2016: Beim Kulturverein Glienicke hielt ich meinen Bildervortrag "Das große Fressen- über Essen, Lebensmittel, Genuss und Überdruss in der Kunst".

 

Osias Beert: Stilleben mit Austern (1610)

Oktober 2016: In Mein heimliches Auge Band 31 (Tübingen, Konkursbuchverlag 2016) erschienen fünf Amourellen.

Mein heimliches Auge 31

September 2016: Das Gedicht Nr. 20 aus dem Zyklus In der Petrischale wird es früher Tag ("Engel schweben im Labor deckenhell verweht ...") erhielt einen der fünf Preise des postpoetry.NRW-Wettbewerbs der Gesellschaft für Literatur in Nordrhein-Westfalen e. V.

 

postpoetry

postpoetry Preisverleihung

Juni 2016: Zwei "Amourellen" erschienen in Am Erker Nr. 71 in Münster. Sie sind dort auch online zu lesen.

Am Erker 71

27. Mai 2016: Beim Kulturverein Glienicke hielt ich meinen Bildervortrag "Eine haarige Angelegenheit – kleine Kulturgeschichte der Haare".

Frank Cadogan Cowper: Rapunzel (1900)

April 2015: Mein Gedicht "Kreuzaufladung" erschien in der Anthologie Drehe die Herzspindel weiter für mich zum 100. Geburtstag von Christine Lavant im Wallstein-Verlag, Göttingen, hrsg. von Klaus Amann, Fabjan Haffner und Doris Moser.

Anthologie 'Drehe die Herzspindel weiter für mich' (2015)

September 2014: Drei Gedichte: "Morgengesichte" (aus Triptychon), "Was sich ein Nest baut" (aus dem Zyklus 'Organische Portraits') und "Hier kauern Frauen" (bisher unveröffentlicht) erschienen in: Stadtlandfluss, hrsg. von Jürgen Nendza und Hajo Steinert. Düsseldorf, Lilienfeld-Verlag.

Lyrik-Anthologie 'Stadtlandfluss' (2014)

Juni 2014: Meine Dissertation von 2002 erschien nun auch im Disserta Verlag unter dem Titel Das bewohnte Körpergehäuse - die introspektive Methode der Maria Lassnig. ISBN 978-3-95425-528-3

Dissertation im Disserta-Verlag

Dezember 2013: "Frau Forst kümmert sich" erschien - erstmals gedruckt - in der Anthologie Spuren aus 30 Jahren, hrsg. vom Literaturbüro in der Euregio Maas-Rhein.

Online ist der Text außerdem hier zu lesen.

Spuren aus 30 Jahren

30. September 2013: Die Story "Kellergänge" erschien im Oktober-Heft von DAS MAGAZIN (Berlin).

Online ist der Text außerdem hier zu lesen.

Das Magazin 10/2013

April 2013: Zwölf Gedichte, "Vom Dorf I-XII", wurden in einer Broschüre gedruckt, mit Zeichnungen von Ute Flemming und einem Layout von Ajete Elezaj - herzlichen Dank an Herausgeber und Initiator Carl-Walter Kottnik.

Privatdruck 'Vom Dorf' (Hamburg 2013)

zum Seitenanfang